Annegret Scheller Biografiearbeit Coaching Besuchsdienst

Der Leitfaden in meinem Leben

Alles in meinem Leben hat einen Wert. Auch wenn sich mir erst später, manchmal vielleicht auch gar nicht so recht der Sinn erschließen mag, ist die lohnenswerte Herausforderung: Gelassen bleiben und neugierig sein für das, was sich erschließen will. Denn mein Leben ist ein fortlaufender Lern- und Wachstumsprozess.

In der bewussten Rückschau erkenne ich eine sinnvolle Verkettung persönlich gemachter Erfahrungen. Ich gewinne Klarheit und wachsende Bewusstheit über die Einzigartigkeit meines Gewordenseins und über weitere Entscheidungen in meinem Leben.

Annegret Jesorlowitz-Scheller (geboren 1977)

Die Gesamtheit erkennen

Bereits als junges Mädchen habe ich die Gewissheit, der Beruf der Krankenschwester ist mein Traumberuf. Nichts und niemand kann mich davon abhalten. Und schon während der Ausbildung wird mir klar, wie sehr mir die ganzheitliche Pflege am Herzen liegt. Jeden Menschen in seiner Gesamtheit mit seinen körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnissen wahrzunehmen, darin die unverwechselbare Einzigartigkeit zu entdecken, das fasziniert mich.

In der Palliativpflege finde ich einen Arbeitsort, an dem die individuelle Begleitung von Betroffenen im Rahmen des noch Möglichen im Mittelpunkt steht. Immer mehr spüre ich, wie sehr mir die Arbeit mit Menschen liegt und ich ihnen mit meiner ruhigen und wertschätzenden Art zu mehr Selbstvertrauen verhelfen kann. Trotz des nahenden Lebensendes auch noch so kleine Potentiale zu fördern und persönliche Wünsche zu integrieren, gibt ihnen ein Gefühl von Autonomie.

​Diese Jahre erlebe ich als eine besondere Zeit, in der ich als achtsame Zuhörerin und Gesprächspartnerin Menschen auf ihrem letzten Lebensabschnitt begleite. Dabei bin ich so nah am Leben dran, am Menschsein und Menschwerden – mit Gesprächen über das Leben, mit Erinnerungen an Erlebtes, Freuden und Erfolge, verpasste Chancen, Sehnsüchte, Träume oder auch einfach nur im Dasein und Schweigen.

Optimale Wachstumsbedingungen

 

In meinem beruflichen und persönlichen Erfahrungsschatz fühle ich mich enorm bereichert, und doch (oder vielleicht deswegen) kommt es zu einem Umbruch in meinem Leben. Fragen wie „Wer bin ich eigentlich und wo führt mein Lebensweg hin?“ lassen mich auf die Suche gehen nach Alternativen, und mein Blick öffnet sich für weitere Perspektiven. Ich entscheide mich für eine Neuausrichtung und mache mit einem Gartenbaustudium mein Hobby zum Beruf. Damit ziehe ich mich von den Menschen zurück, zu dem Zeitpunkt nicht ahnend, dass mir die Arbeit mit ihnen schon recht bald fehlen wird.

 

In der wissenschaftlichen Arbeit lerne ich, die optimalen Standort- und Wachstumsbedingungen unterschiedlichster Pflanzen zu analysieren. Ich bin begeistert von der Beobachtung, wie einzigartig doch jede Pflanzengattung ist und welcher durchdachten Pflege es bedarf, damit sich widerstandsfähige, farbenfrohe und ertragreiche Pflanzen entwickeln.

 

Als es mich nach dem Studium beruflich in den Verkauf und in die Beratung führt, treffe ich erneut auf die unterschiedlichsten Menschen mit ihren ganz eigenen Wünschen für ihre grünen Oasen. Schnell merke ich, dass wieder mein feines Gespür gefragt ist. Mein Interesse wächst, präzise Standortanalysen und darauf aufbauend optimale Wachstumsbedingungen zu ermitteln und die Kunden mit dem nötigen Equipment für eine nachhaltige Pflanzlösung auszustatten – natürlich inklusive Blühgarantie!

 

Wie verblüffend doch die Parallelen zu meinem ersten Beruf in der Krankenpflege sind. Und immer mehr beginne ich den roten Faden zu erkennen, der sich durch meine gesamte Biografie zieht: Meine sensitive Wahrnehmung und die Fähigkeit präzise zuzuhören. Darin liegen meine Stärke und meine Leidenschaft. Damit begegne ich ratsuchenden Menschen in der ganzheitlichen Beratung. Ich ermutige sie, sich Zusammenhänge zu erschließen, um persönliche Potentiale erlebbar werden zu lassen.

 

Entwicklung – individuell und nachhaltig

 

Meine Neugier wächst, mich mit der übergeordneten Fragestellung zu beschäftigen: Wie hängen die einzelnen Dinge im Leben zusammen und welche Rahmenbedingungen braucht es, damit all das, was in einem Samen angelegt ist, Gestalt annimmt und fruchtbar wird?

 

Ich entscheide mich, die Essenz aus all meinen persönlichen und beruflichen Erfahrungen in einer sinnstiftenden Arbeit zu bündeln. Und so führt mich mein Weg zurück in den Gesundheitsbereich zu den Menschen. Es folgt eine mehrjährige Beratungstätigkeit, in der ich chronisch erkrankte Menschen dabei unterstütze, den Umgang mit ihrer Erkrankung und den damit verbundenen psychosozialen Herausforderungen selbstbestimmt zu gestalten. Schwerpunkt in dieser Beratung sind Themen der gesunden Lebensführung, wie die Förderung eines bewussten Ernährungs- und Bewegungsverhaltens oder der achtsame Umgang mit Stress.

 

Dabei merke ich, den Fokus allein auf einzelne Themen zu richten, reicht oft nicht aus. Der ganze Lebensentwurf kann ins Ungleichgewicht geraten, denn häufig haben herausfordernde Ereignisse Einfluss auf verschiedene Lebensbereiche, die in der Bewältigung von Problemlagen berücksichtigt werden wollen, um anhaltende Veränderung zu erzielen.

 

Rückwärts schauen und vorwärts leben

 

Im Rahmen dieser Tätigkeit lasse ich mich zum systemischen Coach ausbilden. Dadurch, und auch durch die Reflexion meines eigenen Lebensweges und meine persönlichen Perspektivwechsel, schärft sich meine ganzheitliche Sicht. Immer stärker wird mein Bewusstsein, wie die Dinge in einem Leben miteinander verbunden sind und sich aufeinander beziehen.

 

Und so wird auch mein Wunsch immer stärker, eine Beratungsform anzubieten, die den Menschen in seiner Gesamtheit betrachtet und individuell unterstützt, persönliche Potentiale zu entdecken und nachhaltig zu gestalten.

 

Der Schlüssel liegt für mich in der Kombination aus Biografiearbeit und Coaching, denn: Eine vorwärts gerichtete Veränderung wird erst dann nachhaltig, wenn wir uns selbst und unser Leben verstehen. Die biografische Rückschau ermöglicht uns einen wertschätzenden und ganzheitlichen Blick auf unsere persönliche Entwicklung. Wir erkennen Zusammenhänge, wenn wir einen Blick auf unser Gewordensein und bisherigen Lebensmotive wagen. Aus der gegenwärtigen Sicht dürfen wir gemachten Erfahrungen eine neue Bedeutung zuordnen, wir erkennen, an was wir auch gewachsen sind.

 

Ein wesentlicher Punkt in dem persönlichen Wachstumsprozess liegt in dem Verständnis und in der Annahme unseres Selbst. In dieser Erkenntnis, wer wir sind und was wirklich in unserem Leben für uns zählt, erleben wir eine Stärkung unserer Handlungskompetenz. Und mit dieser Klarheit und neuem Selbstvertrauen können wir dann persönliche und berufliche Vorhaben selbstbestimmt in die Umsetzung bringen.

Als Biografieberaterin und Coach biete ich einen wertschätzenden und geschützten Raum, in dem Menschen bei ihrer Sinnsuche und in Veränderungsprozessen authentische und ganzheitliche Begleitung erfahren. Ich begleite sie ein Stück auf ihrem Weg und unterstütze sie dabei, dem eigenen Leben auf die Spur zu kommen und selbst-bewusst Richtung zu geben.

Wir lassen nie vom Suchen ab, und doch, am Ende allen unseres Suchens, sind wir am Ausgangspunkt zurück und werden diesen Ort zum ersten Mal erfassen.

T. S. Eliot